Demokratie trifft Courage: 06. bis 10. September 2021

Angebote zur Demokratiebildung für Schulen in Dortmund

5-tägige ZWEITZEUGEN-Workshopreihe zum Thema »Täter*innenschaften im Nationalsozialismus«

In dieser Workshopreihe gehen wir dem Thema Täter*innenschaften im Nationalsozialismus nach. Wir laden Jugendliche sowie junge Erwachsene ab 16 Jahren ein, sich vertieft mit verschiedene Formen von Täter*innenschaften im Nationalsozialismus auseinanderzusetzen und diese kennenzulernen. Wir behandeln Fragen wie: Welche Formen von Täter*innenschaften gab es? Welche Erkenntnisse liefert die Wissenschaft über Täter*innen? Was hat das mit uns und unserer heutigen Gesellschaft zu tun?

Im Rahmen dieser Workshopreihe werdet Ihr als Teilnehmende zu Zweitzeug*innen, die die Biografien des desertierten Wehrmachtssoldaten Karl-Heinz ‘Carlo’ Lietz kennenlernen sowie die Überlebensgeschichten der jüdischen Zeitzeug*innen Henny Brenner, Rolf Abrahamsohn und Sigmund Pluznik. Am Ende der Reihe könnt Ihr diese Biografien als Zweitzeug*innen selbst weitererzählen und Euren Zuhörer*innen anhand von Ausschnitten aus den Biografien verschiedene Formen  von Täter*innenschaften im Nationalsozialismus erläutern und Eure Erkenntnisse weitertragen.

Der Workshop ist kostenfrei 

Wann? 06. bis 10. September 2021/ Uhrzeit und Dauer in gemeinsamer Abstimmung mit der teilnehmenden Gruppe

Wo? Vor Ort in Ihrer Schule/ Bildungseinrichtung

Für wen? Für Jugendliche ab 16 Jahren / für Jugendgruppen 

Veranstalter

ZWEITZEUGEN e.V., in Kooperation mit dem BVB-Lernzentrum

 

Kontakt

Web: https://zweitzeugen.de 

Mail: s.juentgen@zweitzeugen.de 

Instagram: https://www.instagram.com/zweitzeugen/ 

Facebook: https://www.facebook.com/Zweitzeugen/

 

This form type is not available for selected form

Was macht ZWEITZEUGEN e.V.?

Wir von ZWEITZEUGEN e.V. interviewen Zeitzeug*innen des Holocausts, dokumentieren ihre Geschichten und erzählen sie dann in Workshops und unserer Ausstellung weiter. Der Überlebende Elie Wiesel sagte einmal: »Jeder der heute einem Zeitzeugen zuhört, wird selbst ein Zeuge werden.« Und so sehen wir unseren Auftrag darin, als »Zweitzeug*innen«, (junge) Menschen stark gegen jegliche Art von Rassismus und Antisemitismus zu machen. ZWEITZEUGEN e.V. ist laut § 78 SGB VIII anerkannter Träger der freien Jugendhilfe.

Du möchtest unser Projekte gerne unterstützen?

Es gibt viele Wege uns zu helfen und eine tolerante Gesellschaft mitzugestalten: Hilf uns

Spenden